Zurück

Eine FJ 1100  R  für die Renne

Die Liste der Bauteile
und wo ich sie her habe.

seit März  2012

 

Stand August 2012

Frontend I
 - 1. Ausbaustufe -

(ist passé Frontend II ist verbaut)

1.1

Gabelbrücke oben

Standard FJ

2.1

Gabelbrücke unten

Standard FJ

3.1

Gabel

Standard FJ, Typ 3 CW

4.1

Lenker

LSL - Superbike -

5.1

Bremspumpe

Brembo, lt. Telefonat mit Tom von TGP-Racing, semi-radial  *
Spender : Ducati 999 oder 998
Kennzeichnungen : 4L 17-18 , d.h.
Kolben-D=17 mm, Hebelarm = 18 mm

(wahlweise auch die Pumpe der R1 Bj. 2005-2008  & R6 a.d. Bj. 2005-2015)

6.1

Kupplungspumpe

Brembo, lt. Telefonat mit Tom von  TGP-Racing, semi-radial  *
Spender : Ducati 999 oder 998
Kennzeichnungen : 9E13 * 15, d.h.
Kolben-D=13 mm, Hebelarm = 15 mm

7.1

Bremsscheiben

FJ 1200 3 CW

8.1

Bremssattel 6-Kolben

Hayabusa WVA1

9.1

Bremssattel - Adapterplatten

Eigenbau - Wasserstrahl geschnitten nach eigener Zeichnung

10.1

Bremsschläuche, Stahlflex

was halt da war ;-), nur eben von 1 Hersteller

11.1

Felge

XJR, 3,5 x 17, Typ F42

12.1

Reifengröße / Typ

120/70/17, Typ Metzeler Z6

13.1

Kotflügel

FJ

 

 

 * neben den Standardpumpen, axial genannt, weil sich der Kolben in der gleichen Achse wie der Lenker bewegt, gibt es eben auch halb-radiale und voll-radiale Pumpen.

Bei der halb-radialen steht der Kolben in einem leicht geneigten Winkel (ca. 70°) zum Lenker,

bei der voll-radialen steht der Kolben in exakten 90° Winkel zum Lenker.

 

Meinen besonderen Dank an Tom von TGP Racing, der mir das alles mit feinster Geduld erklärt hat.

 

 

 

Stand April 2013

Frontend II
 - 2. Ausbaustufe (bleibt so) -

1.2

Gabelbrücke oben

Maßanfertigung durch Fa. Ze-Tec GmbH, Gronau

2.2

Gabelbrücke unten

Hayabusa WVA1 m. Lenkschaftrohr der FJ

3.2a

Gabel

USD - Hayabusa WVA1
mit Promoto-Federn & Mehrbereichsöl 5W20

3.2b

Gabelverlängerungen

Maßanfertigung durch Fa. Ze-Tec GmbH, Gronau,

4.2

Lenker

LSL - Superbike - Alu - 760 mm breit

5.2

Bremspumpe

dito wie oben

6.2

Kupplungspumpe

dito wie oben

7.2a

Bremsscheiben - Stern

FJ 1200 3 CW

7.2b

Bremsscheiben - Bremsring

Sonderanfertigung mit Da = 318 mm,
was auch geht, sind die kompletten 320er Scheiben von Metal Gear GmbH
mit der Nr. 21.015 bzw. 21.069, siehe
Metal Gear GmbH - Hauptkatalog 2010

8.2

Bremssattel 6-Kolben

dito wie oben

9

Bremssattel - Adapterplatten

entfallen

10.2

Bremsschläuche, Stahlflex

was halt da war ;-), nur eben von 1 Hersteller

11.2

Felge

XJR, 3,5 x 17, Typ F42

12.2

Reifengröße / Typ

120/70/17, Conti Race Attack Endurance (Osche)

13.2

Kotflügel

Moko

 

 

 

 

 

 

Backend
- Stand August 2012 (bleibt so) -

1

Schwinge, Umlenkung, "Knochen"

Hayabusa WVA1

2

Rahmenadapter für Umlenkung

Eigenbau - selbst auf 2-3/100stel aus dem Vollen "geschnitzt"

3

Federbein

Hayabusa WVA1 / Showa

4

Felge

5,5 x 17 BOD der TL 1000

5

Reifengröße / Typ

180/55/17  (170/60/17 auch eingetragen) ,
erst Metzeler Z6 (Most) dann Conti Race Attack Endurance (Osche)

6

Bremsscheibe

Hayabusa WVA1

7

Bremssattel

Hayabusa WVA1

8

Bremsanker

Hayabusa WVA1

9

Bremsankerstrebe

Hayabusa WVA1

10

Bremspumpe

KTM LC 8

11

Adapterplatte dazu

Eigenbau - selbst aus dem Vollen "geschnitzt"

12

Bremsschläuche, Stahlflex

was halt da war und passte ;-)

 

 

 

 

 

 

Antrieb I
 - Stand August 2012 -

1

Auspuff - Endtopf

Akrapovic, Carbon, Bandit 1250

2

Auspuff - 4 in 1

Eigenbau á la Schüle

3

Motor

1188 ccm, FJ 1200 3CW (ca. 82.0000 km gelaufen)

4.1

Ölkühler

Bandit 1250, 11 Reihen hoch anstatt 6 Reihen-Standard mit
unten liegenden Anschlüssen

5.1

Zylinderkopf

Standard - NW´s der 12er
Ein- u. Auslaßkanäle von Kanten bereinigt,
Dichtfläche um ca. 5-6/10 geplant

6

Vergaser

Standard - 47 E mit Standard - 11er Bedüsung aber
mit Schiebern & Nadeln der 12er

7

Übersetzung / Kette

530er DID mit 18/45 Zähnen (schont die Kette und gibt reichlich mehr Vorschub beim Beschleunigen)

 

 

 

 

 

 

Antrieb II
 - Stand April 2013  (bleibt so) -

4.2

Ölkühler

Hayabusa WVA1, 10 Reihen hoch anstatt 6 Reihen-Standard und mit oben liegenden Anschlüssen, damit mir das Mehr an Öl nicht in den Motor zurück fließt.

5.2

Zylinderkopf

15 bar Kompr.-Druck kalt (macht warm ca. 17-18 bar ) sind
denn doch des Guten zuviel,

deshalb 2. Fußdichtung rein, um dadurch auf um die 13,5 bar runter zu kommen

 

 

Anmerkung :

Diese FJ hat jetzt trotz der Reduzierung der Kompression noch immer soviel Druck, dass eine auf 1.400 ccm aufgebohrte und von einem echten Könner feinst abgestimmte Katana auf der langen Stat/Ziel - Geraden in Oschersleben nicht vorbei kam.

Erst auf der Bremse musste ich dann zurück stecken - die gut 30 KG Mehrgewicht im Vergleich zur Katana zwangen mich nen Tick früher die Bremse zu betätigen.

im Juni 2013 nach dem Rennen in Osche

 

 

 

Fahrwerk / Rahmen / Sonstiges
- Stand November 2012 (bleibt so) -

1

Haupt-, Heckrahmen

Standard FJ Typ 47E

2

Spoiler

Standard FJ  -  aber der Größere aus den Folgemodellen der 47E
mit integr. 2,4 l Ölauffangwanne

3

Rahmenunterzüge

Standard FJ, Typ 3 CW / 1 XJ (wegen des Spoilers notwendig)

4

Haupt-,  Heck-, Seitenverkleidung

Standard FJ, Typ 47E

5

Tank

Standard FJ, Typ 1XJ mit 47E-Benzinhahn

6

Batterie / Kasten

Standard FJ, Typ 3YA - damit passt auch die Batterie meiner Hayabusa WVA1 und ich muß nur eine Batterie kaufen / vorhalten

 

 

 

 

 

 

Sonstiges
- Stand November 2012 (bleibt so) -

1

Fußrastenanlage li. & re

Hayabusa WVA1

2

Fußrasten-Grundplatten

Eigenbau - mittels Flex und Powerfeile aus dem Vollen 7075er Alu "geschnitzt"

3

Alu - Fußrasten li. & re

POLO, KBA 90394

 

 

 

 

 

 

PS: Fragt besser nicht nach, was das Ganze im Einzelnen gekostet hat bzw. noch kosten wird.
Es würde Euch bereichsweise bestimmt
die Haare     zu Berge
stehen lassen.
Aber ich habe ja sonst keine weiteren Hobby´s  und die Regale meiner Werkstatt

haben ja, bis auf die Frästeile, alles vom Grundmaterial her gegeben.