Home

 

ein paar eigene Bilder

 

Tja und hier bin ich nu in ganzer Größe zu sehen mit meiner "Dicken". Ich muß allerdings gestehen, daß ich ab und an Fremd gehe und ein ur-amerikanisches Stück Schwermetall bewege.
Die
Indian Big Chief, Bj. 47 habe ich in mehr als 220 h im Winter 1995-96 selbst wieder aus Originalteilen aufgebaut - den Motor (V2, 1200 cm³, ca. 34 PS) hab ich von einem guten Freund und Indian-Spezialisten aufbauen lassen.
Erfolg:
Der Bock rennt wie Schmitt´s Katze und macht nen Sound, Kinners bei jedem Tunnel geht was ab - Muahaha - und die Sherrif´s gucken nur.
Ich falle jedes Mal vor lauter Feixen fast vom Mopped - HURRA!!!!!

 

1997 in Cornwall mit dem Schwermetall    :-))
das-etwas-andere-motorrad-klein.jpg (13502 Byte)
Lands End
cornish3-klein.jpg (1094 Byte)
Stone Henge
cornish2-klein.jpg (1583 Byte)
ohne Kommentar

und

bei mir im Hof  # 1

bei mir im Hof  # 2
     

2001 in Südfrankreich mit der 3 CV (supigeile Straßen)
Schleife mit FJ_2001-klein.jpg (12780 Byte)
     

2003 - FJ - Treffen in Mörel (SH)

Frank   +   Dirk
Ankunft in Mörel
 

Rückfahrt von Mörel
erst ma eene roochen
 

geringfügiger Umbau
1450 ccm + .....
 

Klaus K.  +  Dieter F.

echte 75 Lenze und fährt und fährt
 

 

Und als Abschluß noch ´nen kleinen Text der in dieser Art ziemlich genau meinen Character beschreibt:

 

Mein achtel Lorbeerblatt

 

Dem einen sitzt meine Nase zu weit links im Gesicht,

zu weit rechts erscheint sie dem anderen

und das gefällt ihm nicht.

und flugs ergreift das Wort der Dritte

und der bemerkt alsdann:

Sie sitzt zu sehr in der Mitte

Und ich sollt' was ändern daran.

Und ich bedenk', was ein jeder zu sagen hat,

Und schweig' fein still,

Und setz' mich auf mein achtel Lorbeerblatt

Und mache, was ich will.

 

Die eine hör' ich sagen, Ich sei der alte nicht mehr,

und andere wieder sich beklagen,

daß ich noch der alte wär'.

Dann sagt ein Musikkritiker,

dem's an Argumenten gebricht:

"Sie war'n doch früher einmal dicker"

da widersprech' ich ihm nicht.

Und ich bedenk', was ein jeder zu sagen hat,

Und schweig' fein still,

Und setz' mich auf mein achtel Lorbeerblatt

Und mache, was ich will.

 

Mit großer Freude sägen Die einen an meinem Ast,

Die andern sind noch am Überlegen,

Was ihnen an mir nicht paßt,

Doch was immer ich tuen würde,

Ihre Gunst hätte ich schon verpatzt,

Also tu' ich, was ein Baum tun würde,

Wenn ein Schwein sich an ihm kratzt.

Und ich bedenk' was ein jeder zu sagen hat,

Und schweig' fein still,

Und setz' mich auf mein achtel Lorbeerblatt

Und mache, was ich will.

 

Es gibt noch ein paar Leute,

Und an die hab' ich gedacht,

Für die hab' ich meine Lieder

So gut es geht gemacht,

Die beim großen Kesseltreiben

Nicht unter den Treibern sind.

Solang mir ein paar Freunde bleiben,

Hängt meine Fahne nicht im Wind.

Und ich scher' mich den Teufel um Goliath,

Und schweig' fein still.

Habt Dank für das achtel Lorbeerblatt,

Auf dem ich tun kann, was ich will.

 

R.Mey