lara.jpg (6699 Byte)

 

 

 

 

 

Fahrwerk

Das Fahrwerk
der FJ

Home

 

Shimmy

 

und (k)einen Schimmer wie er zu beseitigen ist
- ne Sammlung der Kommentare aus dem FJ - Forum

Anmerkung:

Die Addi´s haben Leerzeichen, die Ihr rausnehmen müsst, wenn Ihr den Leutz ne Mail senden wollt.
Ich habe die Leerstellen eingefügt um die Robots auszutricksen.

 

Am 25.07.2001 um 07:41:20 Uhr schrieb Stefan Aey - aey  @  itmc . rwth - aachen.de

Shimmy ist weg!!!

Hallo Leute,

habe nach langer Fehlersuche endlich den Shimmy weg! Es liegt am Lenkkopflager. Auch wenn kein Spiel zu fühlen ist, stellt es soviel fester, bis man minimal Widerstand in der Lenkung spürt. Ich habe seit dem ein neues Mopped!
Zusätzlich habe ich mir neue Federn von Wirth eingebaut. Mit abgebocktem Mopped und Fahrer tauchte die Federung 75mm ein, nun ca. 30mm. Sollte wohl noch was weicher werden.
Gruß an alle Shimmyhasser!
Stefan Aey

 

Am 25.07.2001 um 12:44:34 Uhr schrieb (dazu) Maik Ehlers   -     maik  .  ehlers  @  oldenburg  -    kreis.de

Re: Wirth-Federn

Hallo Stefan,
das die Federn weicher werden, kannst Du wahrscheinlich vergessen. Ich habe sie letztes Jahr montiert, war über die Wirkung erfreut, aber die ganze Frontpartie stand nun auch einige Zentimeter höher als vorher, was dazu führt, dass einerseits das Abstellen auf dem Seitenstände so schwindelerregend aussieht, als ob die Fuhre jeden Moment umkippt (o.k., geringfügig übertrieben...), ich mit meinen kurzen 178 cm mehr Probleme beim Rangieren hatte und der Scheinwerfer freundlich den Mond anstrahlte. Ich habe zunächst versucht, durch Veränderung des Gabelölstandes eine Änderung hinzubekommen, hat aber nicht viel gebracht. Nun habe ich die Standrohre um ca. 1,5 cm durchgesteckt und jetzt läufts...

Maik E.

top.gif (1120 Byte)

Am 25.07.2001 um 13:16:22 Uhr schrieb Stefan Aey - aey @ itmc . rwth - aachen.de

Re: Wirth-Federn

Hallo Maik,
daß mit dem Höher kommen, stimmt wohl. Ich finde es aber nicht unangenehm. Nach allgemeiner Faustformel, sollen die Dämpfer etwa 1/3 des gesamten Federweges mit abgebockter Maschine und Fahrer eintauchen. Wären also 50mm.(z.Z. 30mm)
Mit original Federn bin ich öfters mit Sozius und bergabbremsen durchgeschlagen.
Gruß Stefan

 

am 21.02.2003 um 17:50 Uhr schrieb Tigger -  x j 9 0 0 @  kimmer . de

Shimmy-Effekt trotz Schwarz-Lager

Hallo erfahrene FJ-ler,
nach guten Erfahrungen mit dem Lenkkopflager von Emil Schwarz an meiner XJ900 habe ich an meiner vor 2 Monaten erworbenen 3YA auch ein Schwarz Lenkkopflager einbauen lassen. Der Erfolg ist bei der Lenkpräzision spürbar. Der erwartete Wegfall des Shimmy-Effektes ist aber ausgeblieben. Emil Schwarz hat mir noch Tipps zum korrekten Einstellen des Lagers gegeben trotzdem ist der Shimmy geblieben. Nun tippt mein Yamaha-Meister noch auf mein Vorderrad mit Metzeler Z2 Bereifung. Nun die Fragen:
1. Hat von Euch Jemand ähnliche Erfahrung gemacht und kann Tipps zur Behebung geben?
2. Hat Jemand vielleicht mal ein Vorderrad, dass ich mal tauschen könnte um zu sehen, ob's dann weg ist, weil mein Reifen die Ursache ist (Duisburg)?
Danke im Voraus für Eure Hilfe
Jürgen

top.gif (1120 Byte)

Am 22.02.2003 um 13:11:09 Uhr schrieb schleife -    f j 1 2 0 0 - 3 c v @    web . de

Re: Shimmy-Effekt trotz Schwarz-Lager

dieser verflixte shimmy - es ist merkwürdig aber folgendes hat sich zugetragen. mein bros meckerte immer über shimmy. dann fuhr ich seinen bock 3CW bj 88 vo + hi Z2. und? ich merkte fast gar nichts. bei meinem hobel merke ich auch fast gar nichts. außer ich habe zu wenig druck in den reifen oder koffer hinten dran. im letzterne Fall ist der lenker nicht mehr loszulassen. daraus schließe ich folgendes:
in abhängigkeit vom gewicht des fahrers und seiner körpergröße, kommt es vermehrt oder auch weniger zu shimmyeffekten. beispiel mein bros ist 184 mit ca. 80 kg ich 194 mit ca 91 kg. darüber hinaus sind auch reifendruck und reifenart sehr wichtige punkte. hier aber schweigt der schreiber sich lieber aus da noch zu wenig erfahrungen. nur eine vermutung lasse ich mal ganz vorsichtig raus. die fahrwerkseinstelung muß auf das gewicht des fahrers genau abgestimmt sein - so jedenfalls scheint es mir. ach und noch etwas. scheinbar sind reifen mit einem sogenannten mittelsteg (vorne Z2) eher anfällig für shimmy.
ob das alles nu weiterhilft ? ich weiß es nicht aber meine erfahrungen wollte ich mitteilen.

Gruß schleife aus berlin

 

Am 22.02.2003 um 23:40:04 Uhr schrieb kauz

hallo tigger,
wie kollege schleife schon sagt ist die Fahrwerkseinstellung äusserst wichtig besonders wenn mann den Z2 fährt wichtig ist aber auch die position der standrohre in den gabelbrücken

top.gif (1120 Byte)

Am 23.02.2003 um 21:40:07 Uhr schrieb Tigger -  x j 9 0 0 @  kimmer . de

Re: Shimmy-Effekt trotz Schwarz-Lager

Hi liebe Gemeinde,
danke für Eure Kommentare. Es ist sehr angenehm zu sehen, dass das Forum hier aktiv genutzt wird.
Also dann wollen wir mal ein bischen zusammentragen.
Von Horst B. habe ich auch schon eine mail bekommen mit dem Hinweis den Reifendruck nicht zu gering zu fahren 2,5v/2,9h war seine Empfehlung. Habe ich heute ausprobiert, mein Druck war nicht weit davon entfernt. "Horst-Originalwerte" eingeblasen, und? Shimmy läßt grüßen! Der bleibt beharrlich!
@Schleife: Deine Vermutung mit dem Gewicht und der Größe ist interessant. Der Tigger, also ich, ist 177 lang und 71Kg schwer. Also werde ich nun um 30Kg aufrüsten müssen um den Shimmy zu vertreiben, oder? ;-))) Ich werde aber mal eine andere Scheibe probieren, momentan fahre ich die Tourenscheibe. Wenn ich schon nicht wachsen kann, dann kann ich den Wind halt näher zu mir holen.
@Kauz: Ich werde mich morgen mal während heller Tagesstunden bei dir wegen der Teile melden.
Wenn ich euch richtig verstanden habe, sollte ich nun meine Ausfahrten mit Federbein-Einstellschlüssel und ein paar Kilo Sand in den Taschen machen um die ideale Kombination zu finden. War doch so, oder?
Mein Z2 ist leider gerade neu, also zu früh um ihn runter zu werfen. Also werde ich mal einiges ausprobieren und euch in Kenntnis setzen, wenn ich neue Erfahrungen gemacht habe. Falls euch noch etwas neues einfällt, außer Mästen, dann lasst es mich wissen.
Ich wünsche euch noch ein paar schöne Tage mit unserem Hoch Helga.
Shimmy-Tigger

top.gif (1120 Byte)

Am 25.02.2003 von "unwesentlich"

Shimmy bei ME Z2

hallo
puh...
schade aber die alten einträge zu dem thema sind wohl schon weg :-(
erfahrungsbericht auf die "kürze"...
ME Z2 auf der 3YA ist schlicht ein drama... auf der 1CW seltsamerweise weniger problembehaftet.
wir haben auf 2 verschiedenen 3YA praktisch zeitgleich den MEZ2 aufgezogen.
eine flatterte schon bei normaler fahrt leicht, der anderen musste man
bei 80 freihäng schon nen schubs geben...
das "problemkind" wurde von metzteler nach knapp 1000 km auf kulanz getauscht, brachte besserung aber der flatterman ab 80 im schiebebetrieb blieb :-(
mehrmaliges "feinwuchten" brachte, bis auch einen nervenzusammenbruch des reifenhändlers, nur geringen erfolg :-( (obwohl von metzteler als unbedingt notwendig eingestuft).
was wir allerdings beim "quertauschen" der räder bemerkten, war die tatsache, das shimmy wohl ansteckend ist (die zweite hatte es nach dem tausch auch verstärkt :-(
der schimmy scheint das radlager sehr in mitleidenschaft zu ziehen, die kiste mit stärkerem schimmy hat bereits bei km 28000 ein (ok zwei:-) neue radlager gebraucht.
ein verändern der tauchrohr in der einspanntiefe (das geht bei einem superbikelenkerumbau ohne problemem etwa 2 cm rauf oder runter) bringt eine leichte verbesserung wenn die rohre bis anschlag klemmblock runter eingespannt sind. (allerdings kann man sie dann kaum noch auf dem seitenständer abstellen)
die stärksten veränderungen (von nicht fahrbar bis unauffällig)erzielt man, wenn man alle schrauben am vorderreifen/gabel (incl derer am schutzblech!) öffnet, alles locker macht und versucht das möglichst ohne verspannungen wieder zusammenzuschrauben.
try and error...
viel erfolg,
und wer ne bessere lösung weis, bitte mitteilen!!
gute fahrt
stefan/müchen

top.gif (1120 Byte)

Am 25.02.2003 um 17:36:25 Uhr schrieb Tigger -  x j 9 0 0 @  kimmer . de

Re: Shimmy bei ME Z2

Hi Stefan,
danke für die Tipps. Alles was ich bisher so aufgenommen habe und was mein Shimmy-Problem widerspiegelt, scheint auf den Reifen zu weisen. Der Kollege Kauz hat mir angeboten sein Vorderrad auszuprobieren. Wenn ich das gemacht habe, werde ich vielleicht ein bisschen schlauer sein.
Warten wir's mal ab. Ich werde dann hier nochmal die gemachten Erfahrungen zusammentragen.
Gruß
Jürgen

 

Am 25.02.2003 um 23:24:47 Uhr schrieb schleife -    f j 1 2 0 0 - 3 c v @    web . de

bin heute noch kurz unterwegs gewesen und das mit nem eckigen hinterreifen und nem beuligen vorderreifen- ich habs ausprobiert. bei 70 den lenker freigegeben und? nix geschah - null shimmy. nun zu den daten.mopped: 3 CV / 3 CW EZ 04/91,
reifentypen : metzeler 120/70 VB 17 TL ME1 Front Compk + 160/70 VB 16 TL ME1 Compk und das bei 2,7 / 3,1 bar vo/hi.
gruß schleife aus berlin

 

Am 26.02.2003 um 13:21:46 Uhr schrieb
unwesentlich
fj 1 2 0 0    @ un wese ntlich  . de

hallo
bei der 3 cw ist das selbst mit dem mez2 nicht aufgetreten!
das scheint spezifisch an der kombination 3AY und ME Z2 zu liegen, der ME Z1 ist auch bei der 3YA unkritisch zu fahren!
meine vermutung (!) führt dorthingeghend, das leichte verspannungen (?) in der vorderadgabel die ursache sind, eine erneuerung aller teile geht meistens mit einer demontage der gabel einher, infolge dessen wird diese neu (und ev. verspannungsfrei montiert).
wie erwähnt lässt sich die shimmyneigung alleine durch umbauen/ausbauen des reifens verändern ....
stefan/münchen

top.gif (1120 Byte)

und lest auch hier mal nach - evtl. ist eure Gabel in ähnlich schlechtem Zustand und der Shimmy-Effekt kommt daher zu Stande.