lara.jpg (6699 Byte)

 

 

zurück zur FJ - Bremse

 

 

zurück zur Hayabusa - Bremse

Bremse (vorne) - Druckpunkt

 

 

 Hi Leutz,

hier mal ein paar erklärende Worte dazu,
denn das Thema wird ja immer wieder mal heiß diskutiert.

Das Wort Druckpunkt ist leicht irreführend, da einige wohl immer noch denken,
beim Ziehen des Bremshebels müsse man einen "festen" Punkt erreichen.

rrrrrrrrrrrrriesen Irrtum.

Der Druckpunkt ist der Punkt des Hebelweges, an dem die Bremswirkung einsetzt.

Telefonisch nachgefragt bei Brembo in München und was bekam ich zur Antwort?

sinngemäßes Zitat:

"Jo - genau so muß das sein,
denn nur und alleine über den Weg des Bremshebels kann man die Bremsleistung korrekt steigern / dosieren .
"

 

Das habe ich aber auch erst richtig gelernt, als ich mir vor ein paar Jahren eine
Brembo semi - Radialpumpe (der Kolben steht fast senkrecht zum Lenker) einer 999er Duc
an meiner Haya verbaut hatte.

Ich hatte mir anfangs nen Wolf entlüftet, weil ich dachte, da wäre noch Luft drin.

Dann nach dem "Durchschieben" von ca. 2 Liter Dot 4 habe ich das dann beendet,
habe mich auf´s Moped gesetzt und ne Probebremsung, zuerst vorsichtig, dann richtig zupackend, gemacht.

Ergebnis : Die Bremse funtzte ganz hervorragend und das,
obwohl ich im Stand ! den Bremshebel (bei der radialen) nahezu bis an den Griff ziehen konnte,
allerdings
beim Fahren auf gar keinen Fall.
vorher steht / blockiert das Vorderrad – ich hab`s getestet.

Danach hatte ich dann die originale Bremse (tangentiale Pumpe - der Kolben steht parallel zum Lenker) einer FJ 1200, 3YA aus ´92 am Wickel.
Also die Sättel vo. tiefen gereinigt wie hier beschrieben ,

dabei alle alten Kolbendichtungen weiter verwendet ,
neues Dot 4 drin ,
richtig entlüftet ,

und?

Der Hebel lies sich im Stand mit Kraft auch gut den 1/2 bis 3/4 Weg ziehen
und die Bremse funtzt ganz hervorragend und richtig schön feinfühlig dosierbar
ohne jegliches anderes Gedöns á la R1-Sättel etc.

Das Ganze heißt:

1. Die Bremswirkung wird über den Hebelweg verändert !

2. Je weiter ich ihn zum Griff hin ziehe, desto höher wird der Druck im Sattel
     und nur so ist ne hydr. Bremse wirklich zu 100% Ok !

3. Sind die Sättel richtig sauber, braucht´s keine Anderen - die Originalen tun es ganz hervorragend.

 

top.gif (1120 Byte)