lara.jpg (6699 Byte)

 

 

 

zurück zu Busa-Mechanik

 

zurück zu Busa-Home

 

 

 

 

 

Die Kupplung rutscht

gilt nur für die Gen I (Bj. ´99 - ´07)

 

 

Hi Leutz,

 

auf Grund von heftigstem Rutschen bei meiner 2000er Busa so ab ca. 6.000 U/min habe ich vom freundlichen Suzuki-Onkel jeweils eine Reibscheibe und eine Stahlscheibe der K8 geholt (Art.-Nrn. siehe unten).

 

Warum?

 

Sie sind beide jeweils dicker, als die der alten Busa und füttern mir so mein Kupplungspaket von vorgefundenen 49,5 mm Gesamtdicke auf die erforderliche Dicke von mindestens 50,5 mm auf.


(Und wie am Besten die Gesamtdicke messen?
Ganz einfach - Gesamtpaket incl. Stahlscheiben im Schraubstock & Alu-Schutzplatten einspannen, dann messen.)

 

    LEUDE ?  DAT FUNTZT 

 

Die Kupplung macht es wieder und das Rutschen ist Geschichte.

 

  GEIL ! 

 

 

hier die Bestell-Nummern der beiden Teile, die man für die "kleine" Reparatur kaufen muß :

1.   1  x  Reiblamelle  :  21441-24F10  -  Dicke 3,8 mm

2.   1  x  Stahlscheibe  :  21451-24F10  -  Dicke 2,3 mm

 

Einfach Druckplatte abnehmen und

A.    die 1. (erste) Stahlscheibe    -   Dicke 2,0 mm

B.    die 2. (zweite) Reiblamelle    -   Dicke 3,0 ( - 3,1) mm

gegen die Neuen austauschen.

 

Alles wieder zu und fäddisch.

 

Ach ja - Erfolg des Ganzen?

 

Die Kupplung sollte (normalerweise) nicht mehr rutschen

und

man hat reichlich über 130 €´s gespart,

denn

das komplette Set der Reiblamellen kostet bei meinem Suzi-San hier in Berlin satte 158,20 €

statt der 24,55 € für die "kleine" Reparatur.