lara.jpg (6699 Byte)

 

 

zurück zu Busa-Mechanik

 

zurück zu Busa-Home

 

 

 

Kühlmittel wechseln - warum ? !

 

 

Nach dem was ich gestern aus einem Kühler einer 99er Hayabusa heraus geholt habe,

meine wirklich eindringliche Erinnerung daran,

dass das Kühlwasser auch mal gewechselt werden MUSS !

 

Ach ja warum ich da nachgeschaut habe - der/die Inhaber / in meinte dass die Busa sauschnell so heiß würde, dass der Zeiger oben anknallt und die Warnlampe angeht.

 

Und dabei muß auch der Fühler raus um die Meßfläche von Ablagerungen zu befreien !

 

Und das nicht erst nach 10 oder mehr Jahren sondern am Besten alle 2 Jahre, spätestens aber nach drei Jahren.

Die Anzahl der gefahrenen km ist dabei vollkommen egal.

 

Warum ?

 

Deswegen ==>

 

1.   das Glykol geht mit der Zeit kaputt

2.   ab und an setzt sich Schlamm an den unmöglichsten Stellen ab

3.   der Temperaturfühler korrodiert und misst nur noch Mist, will sagen eine zu geringe Temperatur
und dann steigt Euch die Anzeige irgend wann gen ROTEN Bereich bis auch die Warnlampe angeht !
Dann ist die Zylinderkopfdichtung massiv in Gefahr, was dann zu erheblichen Reparaturkosten führt. Der Motor muß in aller Regel raus um den Kopf ordentlich ziehen zu können und die Flächen zu reinigen.


Im aktuellen und bebilderten Fall war es "etwas mehr" , als nur eine leichte Korrosion der Meßfläche.

 

Und wer es beim Wechsel des Kühlwassers gleich richtig machen will, verbaut ein T-Stück im rechten Schlauch und versetzt den Fühler vom Kühler hier hinein. (siehe hier - so sieht das Ganze dann aus)

Damit ist gewährleistet, dass der Fühler immer im Wasserstrom hängt und niemals Luft zu fühlen bekommt.

 

Damit ist dann die Zylinderkopfdichtung dem Grunde nach nahezu auf Ewig gegen ein Durchbrennen auf Grund zu hoher Wassertemperaturen gesichert.

 

Hier nun die Bilder die mich zu diesen Zeilen bewogen haben.
Ein Klick drauf öffnet sie in groß in einem weiteren Tab.

 

Stopfen gerade ausgebaut

ein Blick in den Meßstutzen

so sollte der Fühler mindestens aussehen

und diese "Berge" an Mist war der Pfropfen