lara.jpg (6699 Byte)

 

 

Home

 

 

 

Motor-Elektrik

99  /  00 er - Umbau von 16 auf 32 bit

 

im Mai 2017

Hi Leutz,

 

es hat sich herausgestellt, dass die 32bit Variante einen großen Vorteil besitzt :

Man kann sie flashen, sprich, die ab Werk im Programmcode der ECU hinterlegten Einstellungen vollkommen frei verändern.

Man spricht auch vom Aufspielen eines anderen "Mappings" mittels gesondertem Programm, speziellem Interface und PC.

 

Ein weiterer Vorteil müsste das endgültige Ausmerzen eines möglichen KFR sein,

denn bei meiner ehemaligen 2000er Haya war nach dem Umbau auf 32 bit

UND

interner Benzinpumpe keinerlei KFR mehr zu verspüren - egal in welchem Drehzahlbereich & Geschwindigkeit.

 

 

Was man auf jeden Fall braucht , sind zwei "neue" Bauteile, nämlich

1.a  einen 32 bit , Lima-Rotor aus ´02 - ´07 mit 23 "Nasen" außen rum - Art.-Nr. 32102-24F10

 

Rotor 16 bit

Rotor 32 bit

 

1.b.  Plus einen "Abzieher" für das Polrad.

Das sitzt aber bombenfest auf dem Konus der Kurbelwelle und will davon "abgezogen" werden.

Das Außengewinde dieses Abziehers muß M 20 x 1,5 sein. (Wie das geht - siehe WHB)

So was gibt es bei Suzuki als Spezial - Werkzeug für reichlich um die 50 € zu kaufen.

Es soll aber auch eine Ölablaß - Schraube mit eben diesem Außengewinde M 20 x 1,5 geben und so was wird bestimmt unter 10 € kosten.

 

und

2. eine 32 bit - ECU aus den Baujahren ´02 - ´07 mit einer der folgenden Art. - Nr. :

 

32920

-           24F G0

-           24F H0

-           24F J0

-           24F K0

-           24F L0

-           24F M1

 

Abgesehen von den Art.-Nummern oben kann man die ECU´s aber auch schon von der äußeren Erscheinungsform nach 16 oder 32 bit unterscheiden, nämlich an der Dicke .
Siehe dazu folgende schematische Zeichnungen  :

ECU 16 bit

ECU32 bit

 

Die Anordnung der Steckkontakte ist bei allen ECU´s ´99 - ´07 identisch !

 

Info:

A.        In den Baujahren  99  &  2000  findet man die Art. - Nr. 32920-24F20
(ersetzt durch 32920-24
F21)

B.        Im Baujahr 2001  findet man die Art. - Nr. 32920-24FA0 und sie hat die Abmessungen wie die der ´99 / ´00 (s.o.)           

C.        In den Haya´s der Baujahre  1999  &  2000  &  2001  arbeitet die ECU mit 16 bit !

 

 

 Übrigens :  

 

Alle ECU´s aus ´02 - ´07  haben einen kleinen "Fehler",

denn sie lassen die 99  /  00er Busa nicht mehr bis Anschlag Tacho (340 km / h) drehen,

sondern begrenzen die max. Drehzahl über die Endgeschwindigkeit auf offizielle 298 km / h.

Diesen "Fehler" kann man aber relativ leicht wieder korrigieren, indem man die ECU "flasht"

und den Geschwindigkeitsbegrenzer per PC und passendem Programm mehr oder weniger deaktiviert ,

indem man die 6te Gang-Beschränkung durch die Aktivierung des "Top speed limiter removed" - Button "heraus" nimmt .

Dann noch den alten Tacho der 99 / 00er verbaut und die Busa sollte (lt. Tacho) bis 340 "gehen".

Noch was :

Die Standard - max. - Drehzahl = 10.800 U / min bleibt beim „Flashen“ einstellungstechnisch erst einmal unberührt.

Die max. - Drehzahl zu erhöhen macht kaum Sinn, da meine Erfahrung mit der Leistungsmessung bei meiner ehemaligen Busa die max. anstehende Leitung bei um die 9.500 U/min lag und man, um nicht Vorschub beim Schalten zu verlieren, bloß ca. 1.000 - 1.500 U/min höher drehen muß, um nach dem Hochschalten wieder im Drehzahl-Bereich der max. Leistung zu landen.

 

Was nun ansteht, ist die rein mechanische Montage des Rotors und der ECU

 UND

das Umpinnen der Kabelbaumstecker der ECU von ´99 / ´00 auf ´02-´07.
(und pinnt man nicht um, startet der Motor nicht.)

 

Das Umpinnen ist wirklich fummelig, muß man doch ziemlich kleine Kabel bewegen und
um die Steckkontakte aus dem Stecker heraus zu bekommen ,
muß man die weiße Verriegelung am / im Stecker lösen.

Nur alleine am Kabel zu zerren , macht den Stecker kaputt und man ist massiv Neese.

 

Hier jetzt das Bild der Steckerbelegung einer 32bit ECU :

Die Steckerbelegung bzgl. der Kabelfarben :

 

Pin

Wire

Function

Pin

Wire

Function

1

White / Blue

Coil 1

31

n / c

SDS ?

2

Black

Coil 2

32

n / c

FWE Firmware enable

3

Yellow

Coil 3

33

Black / Green

Dash Data Stream

4

Gray / White

Injector 4

34

n / c

Reset

5

Gray / Black

Injector 3

35

Black / White

Ground

6

Gray / Yellow

Injector 2

36

White

Crank ( - )

7

Gray / Red

Injector 1

37

Black / Yellow

Cam ( + )

8

Brown

VC solenoid

38

n / c

OXH?

9

Yellow / Black

Fuel Pump

39

n / c

TXCK?

10

Green

Coil 4

40

n / c

AFC?

11

n / c

EXS ?

41

n / c

HTB?

12

n / c

SOL2 ?

42

Yellow / Red

Fuel 12V

13

n / c

SCK ?

43

Green

Crank ( + )

14

n / c

MD1 Mode select

44

Brown

Cam ( - )

15

Blue / Red

COS1

45

n / c

OX ?

16

Blue / Yellow

COS2

46

n / c

AVF ?

17

Orange / White

Switched 12V

47

n / c

HTF ?

18

Black / White

Ground

48

Red

Sensor 5V

19

Black / Yellow

Starter Relay Input

49

Pink / Black

TPS

20

Blue

Neutral Input

50

Dark Green

Air Temp

21

Black / Brown

Map Select  X 

51

Black / Blue

Water Temp

22

White / Red

SDS ?

52

Green / Yellow

Static Air

23

Blue / White

COV1

53

Orange / Yellow

Anti Theft Input ?

24

Blue / Black

COV2

54

Black / Brown

Sensor Ground

25

Blue / Green

COV3

55

Yellow / Blue

Tach Out

26

Black / White

Ground

56

Black / Green

Dash Code

27

Black / White

Ground

57

Pink

Gear Position

28

Yellow / Green

Starter Relay Power

58

Green / Black

MAP

29

n / c

Serial Data Out

59

Black

Tip Over Sensor

30

n / c

Serial Data In

60

n / c

GNDH ?

 X  grounded ==> Map I   /   not grounded ==>  Map II (not gounded = not connected / wire ends open "to air" )

 

 

 UND hier jetzt : 

was wie am Kabelbaum der 2000er umgesteckt werden muß :

1.    Kabel von Pin 56 auf Pin 33 stecken

2.    Kabel von Pin 60 auf Pin 53 stecken

 

Noch etwas zum Thema Pin - Swap

In einer Beschreibung von PetriK steht folgender Satz :

Zitat: Pins 36 and 43 need "swapped" to correct the crank pickup polarity

zu deutsch :

um die Polarität des Kurbelwellen-Pick-Up´s (im Lima-Deckel) zu korrigieren, sind die Pin´s 36 & 43 untereinander zu tauschen.

Nach Rücksprache mit meinem Bruder "schleife" , und weil wir es an meiner 1. Busa damals auch nicht gemacht hatten und keinerlei Fehlermeldungen oder sonstige Probleme auftraten, ist dieses Umstecken wohl unnötig.

Das gilt nach meiner Auffassung zumindest bei den Modellen , die für Deutschland / Europa gebaut wurden.

Wie das bei allen anderen Modelltypen dann funktioniert, lasse ich hier mal außen vor.

 

___________________________________________________

 

Der Unterschied der 16bit zur 32bit - ECU, also ´99 / ´00 / ´01 zu ´02 - ´07 bzgl. der Steckerbelegung ist folgender:

Bei 2000er gilt diese Standard-Belegung :

1.    Pin 33 = Leer

2.    Pin 53 = Leer

3.    Pin 56 = Black / Green (??)

4.    Pin 60 = Orange  /  Yellow

 

___________________________________________________

 

Im Vergleich zur ECU unserer Hayabusa Gen I (´99-´07) ,

hier die Steckkontakte der Gen II ab Bj. 2008

als Hinweis , DIESE auf gar keine Fall zu kaufen.

 

 

Hier, wie bei allen Beschreibungen einer Reparatur oder eines Umbaus,
gilt eindeutig, dass ein jeder

AUF EIGENE GEFAHR SCHRAUBT !
 

 

wie gewohnt,

das Ganze als pdf zum

Download

bereit gestellt

 

 

 

PS : Das Ganze kann man in Englisch hier finden :

www.hayabusa.org