lara.jpg (6699 Byte)

 

 

 

Busa-Elektrik

 

 

Home

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fehlercodes ´99 - ´07

 

Der Servicestecker dient zum Auslesen diverser Fehlercodes sowie auch zum justieren des Drosselklappenpotis.

Bei einer zunächst unergründlichen Panne mit dem Bike, kann mit dem Auslesen des Codes ein möglicher Fehler lokalisiert werden.

Der Fehlercode wird in der Tachoeinheit im oberen, mittleren Display (Uhr) angezeigt, wenn der Servicestecker mittels Draht oder auch einer Büroklammer überbrückt wird.

Bei den alten Modellen ist dies sehr einfach, da nur 2 Kabel in den Stecker gehen.

Zunächst muß erstmal der Servicestecker gefunden werden.

Dieser sitzt, meist sehr versteckt, hinter der Heckverkleidung unterhalb der Soziussitzbank, in Fahrtrichtung auf der linken Seite. Am Besten das Heckteil einmal demontieren und den Service sowie auch den ECU-Stecker freilegen und unterhalb der Fahrersitzbank deponieren. So kommt man im Falle des Falles schnell ran.

Nun noch ein Bild zum besseren Verständnis:

Der Servicestecker dient zum Auslesen diverser Fehlercodes, sowie auch zum justieren des
Drossel-Klappen-Potis.

Bei einer zunächst unergründlichen Panne mit dem Bike, kann mit dem Auslesen des Codes ein möglicher Fehler lokalisiert werden.

Zunächst muss erstmal der Servicestecker gefunden werden. Dieser sitzt, meist sehr versteckt, hinter der Heckverkleidung unterhalb der Soziussitzbank, in Fahrtrichtung auf der linken Seite. Am Besten das Heckteil einmal demontieren und den Service sowie auch den ECU-Stecker freilegen und unterhalb der Fahrersitzbank deponieren. So kommt man im Falle des Falles schnell ran.

Nun noch ein Bild zum besseren Verständnis:

Einmal freigelegt ist der "dicke" Stecker zum Anschluss diverser Geräte für die ECU parat.
Der kleinere, weiße, mit 2 Kabeln belegte Stecker ist der Servicestecker. (Rechts davon der schwarze ECU-Stecker mit Deckel)
Die beiden Kontakte im weißen Stecker mit einer Büroklammer oder, wie hier zu sehen, mit einem vorgefertigten Kabel, überbrücken.

Nun müsst ihr die Zündung einschalten und schon erscheint im oberen Display statt der Uhr eine Fehleranzeige. Diese kann von C00 bis C92 anzeigen, wobei C00 = kein Fehler.

ERGÄNZUNG von "schleife" :
Das Problem dabei ist, daß bei jedem Ausschalten der Zündung der Fehlerspeicher in der ECU gelöscht wird und somit, je nach Fehler, in der Uhr ein nettes "-C00" steht und dem Besitzer vorgaukelt, alles sei in Ordnung.
Abhilfe:
Den Motor nicht mit dem Zündschlüssel, sondern mit dem Killschalter ausschalten.
Dabei wird der Fehlerspeicher nicht gelöscht und beim Überbrücken der Kabel des weißen Steckers auch der Fehler korrekt angezeigt.
Falls das nicht möglich ist ( z.B. weil man den Stecker erst zeitaufwändig "herauskramen" muß ), dann halt Zündschlüssel rum und Motor aus, anschließend den Stecker freilegen und überbrücken, dann wieder Motor anlassen, ggf. Proberunde drehen und sich dann an dem "-Cxx" erfreuen.


Im Anschluß nun die Fehlercodeliste im Einzelnen. Hier könnt ihr euch nun den entsprechenden Fehler herauslesen und wisst zumindest um was für eine "Panne" es sich handelt.
Am Besten ausdrucken und in die Heckablage des Bikes verbannen

Achtung :
Im Fi - Modus läuft das Bike im Notprogramm - sehr stark angefettet.

Ihr könnt damit, wenn sie noch startet,
ganz vorsichtig (unteres Drehzahlband, so max. ca. 4.000 U/min) zur nächsten Werkstatt, dem Schrauber eures Vertrauens oder auch nach Hause fahren.


Fehlerdiagnose

Fi- System-Störungscode und Fehlerzustand

 

C 00

Kein Defekt

C 11

* Nockenwellenpositionssensor oder Schaltungsstörung. *
Das Signal erreicht das ECM nicht innerhalb von 2 sek. nach Empfang des Startersignals
CMP - Sensor-Verkabelung und mechanische Teile. (CMP - Sensor, Einlassnockenstift, Verkabelung/Stecker-Verbindung)

C 12

* Kurbelwellenpositionssensor oder Schaltung- Störung *
Das Signal erreicht das ECM nicht innerhalb von 2 sek. nach Empfang des Startersignals
CKP - Sensor- Verkabelung oder mech. Teile. (CKP - Sensor, Verkabelung/Stecker-Verbindung)

C 13

* Ansaugluftdrucksensor Störung *
Der Sensor soll die folgende Spannung erzeugen. (0,5V <= Sensorspannung >4,5V) Außerhalb des obigen Bereiches wird C13 angezeigt
Niedriger Eingang bei Luftansaugdrucksensor-Schaltung
Niedriger Druck – hoher Unterdruck- hohe Spannung (oder Stromkreisunterbrechung bei IAP-Sensor – Schaltung)
Hoher Eingang bei Luftansaugdrucksensor-Schaltung
Hoher Druck- niedriger Unterdruck- hohe Spannung (oder Stromkreisunterbrechung bei IAP- Sensorschaltung)
IAP-Sensor, Verkabelung/Stecker-Verbindung

C 14

* Drosselpositionssensor- Störung *
Der Sensor soll die folgende Spannung erzeugen. (0,2V <= Sensorspannung >4,8V) Außerhalb des obigen Bereiches wird C14 angezeigt
Niedriger Eingang bei Drosselpositionsschaltung
Niedrige Spannung (oder TP - Sensor Schaltung kurzgeschlossen)
Hoher Eingang bei Drosselpositionsschaltung
Hohe Spannung (oder Stromkreisunterbrechung bei TP - Sensor-Schaltung)
TP - Sensor, Verkabelung/Stecker Verbindung

C 15

* Störung des Motor Kühlmitteltemperatur-Sensors *
Die Sensorspannung sollte wie folgt sein: (0,15V <= Sensorspannung < 4,85V) Außerhalb des obigen Bereiches wird C 15 angezeigt
Niedriger Eingang bei Motor-Kühlmitteltemperatur-Schaltung
Hohe Temperatur – Niedrige Spannung (oder ECT - Sensor- Schaltung zur Masse Kurzgeschlossen)
Hoher Eingang bei Motor-Kühlmitteltemperatur-Schaltung
Niedrige Temperatur – hohe Spannung (oder Stromkreisunterbrechung bei ECT - Sensor Schaltung)
ECT - Sensor. Verkabelung/Stecker – Verbindung

C 21

* Ansauglufttemperatur-Sensor-Störung *
Die Sensorspannung sollte wie folgt sein: (0,15V <= Sensorspannung < 4,85V) Außerhalb des obigen Bereiches wird C21 angezeigt
Niedriger Eingang bei Ansauglufttemperatur Schaltung
Hohe Temperatur – Niedrige Spannung (oder IAT- Sensor-Schaltung zur Masse Kurzgeschlossen)
Hoher Eingang bei Ansauglufttemperatur Schaltung
Niedrige Temperatur – hohe Spannung (oder Stromkreisunterbrechung bei IAT - Sensor Schaltung)
IAT - Sensor. Verkabelung/Stecker – Verbindung

C 22

* Umgebungsluftdrucksensor- Störung *
Die Sensorspannung sollte wie folgt sein: (0,5V <= Sensorspannung < 4,85V) Außerhalb des obigen Bereiches wird C22 angezeigt
Niedriger/Hoher Eingang bei Umgebungsluftdrucksensor
Umgebungsluftdruck ist niedriger oder höher als Vorgeschrieben
AP-Sensor, Verkabelung/Stecker – Verbindung

C 23

* Umkippsensor- oder Schaltungs- Störung *
Sensorspannung- Sollwert nach Einschalten der Zündung länger als 3 Sek. weniger als (0,25V <= Sensorspannung < 4,85V)
TO- Sensor, Verkabelung/Stecker – Verbindung

C 24 bis C 27

* Zündsignalschaltungs- Störung *
CKP - Sensor - (Abnehmerspulen) - Signal wird erzeugt, Signal von der Zündspule jedoch 2x hintereinander nicht. In diesem Fall wird der Code c24,c25,c26 oder c27 angezeigt)
Zündspule, Verkabelung/Stecker – Verbindung, Stromversorgung zur Batterie
(C 24 = Zyl. 1 … C 27 = Zyl. 4)

Tritt übrigens auch auf, wenn die Steuerkette z.B. beim Ventile Einstellen, um nen Zahn (oder mehr) übergesprungen ist. Dann passt die Meldung vom Sensor nicht mehr zur übrigens elektronischen Messung durch das Bordsystem (ECU & Co.)

C 31

* Schaltpositionssignalschaltungs-Störung *
Schaltpositionssignalspannung sollte länger als 3 sek. höher sein als: Schaltpositionssensor-Spannung > 0,60V
Außerhalb des Bereiches wird c31 angezeigt
Schaltpositionssensor, Verkabelung/Stecker – Verbindung, Schaltnocken usw.

C 32 bis C 35

* Einspritzventilsignalschaltung Störung *
Bei Stopp des Einspritzsignals wird c32,33,34 oder 35 angezeigt
Einspritzventil, Verkabelung/Stecker – Verbindung, Stromversorgung zu Einspritzventil
(C 32 = Zyl. 1 … C 35 = Zyl. 4)

C 41

* Kraftstoffpumpenrelais-Signalschaltung Störung *
Wenn kein Signal vom Kraftstoffpumpenrelais empfangen wird, wird c41 angezeigt
Kraftstoffpumpenrelais, Verbindungsleitung, Stromversorgung zu Kraftstoffpumpenrelais

C 42

* Zündschaltersignalschaltung- Störung *
Zündschaltersignal gelangt nicht zur ECM
Zündschalter Kabel Stecker defekt

C 44

* Lambdasonde Fehlerhaft *

C 92

* Kraftstoffstandmesser-Schaltungssignal-Störung *
Wenn kein Signal vom Kraftstoffmesser erhalten wird, erscheint C 92
Kraftstoffstand-Vorratsgeber, Zuleitungskabel/Stecker
* Wenn zwei Zündsignale bzw. zwei Einspritzsignale nicht vom ECM empfangen werden, funktioniert die Ausfallsicherheitsschaltung nicht und die Zündung oder Einspritzung wird gestoppt.

 

 

und hier wieder, wie gewohnt,

das Ganze als pdf zum

Download

bereit gestellt