lara.jpg (6699 Byte)

 

V & L

 

GFK / Carbon - Cover

 

 

Tja Leutz,

 

nun hat es Carmen und mich auch erwischt.   

So geschehen im August 2011 im Urlaub an der Côte d´Azur.

 

150 m vor dem Hotel noch eine Wende machen und zack lag die Busa samt beiden Aufsitzenden bei ca. 20-30 km/h auf der linken Seite bzw. auf französischen Asphalt.

Purer Anfängerfehler und das nach gut 35 Jahren mopetieren.   

 

Nicht wieder zu gebende Flüche seitens des Kabelziehers folgten - verständlicherweise - sofort.

 

Stummer und beruhigender Blick der mit gefallenen Sozia inclusive.

 

Mopete wieder in die Senkrechte und  zur Seite geschoben & abgestellt,

um Carmen und mich erst einmal einem Schnell - Check zu unterziehen.

 

Alles "gerade" bei uns beiden - puh Glück gehabt, denn wir sind beide komplett ohne jegliche Blessur aus der Schose heraus gekommen.

Somit diesbezüglich schon mal also alles in "Butter"

(Die Blessurenfreiheit konnten wir uns am nächsten Morgen beim Sonnen baden gegenseitig bestätigen.)

 

Dann Mopete einer ersten Prüfung unterzogen.

 

Leichte aber deutlich sichtbare Kratzer an Cockpit und Seitenverkleidung

und

doch recht deutliche Schleifspuren am Cover des Lichtmaschinen-Deckels.

Dabei :

Der Limadeckel ist dicht - absolut staubtrocken / keinerlei Ölaustritt. 

 

Grund:

Ich hatte schon länger ein GFK / Carbon - Cover aus dem Hause "Carbonadi" aufgeklebt und das Alu des Lima-Decksels ist DICHT!

Dafür hat das Cover sich geopfert - DANKE ihm.

 

Ich hatte von vielen zu hören bekommen, daß solch ein Cover mir viel Ärger ersparen könne .

 

Stimmt ! Der Beweis ist erbracht !

 

Hier ein Foto von der französischen Asphalt-Unterschrift - besonderes Augenmerk auf den Lima-Deckel bitte.

 

 

Leutz - wir sind dermaßen erleichtert, der Urlaub und das Mopedfahren  gehen weiter  ;-)

 

Und nach Rückkehr nach Hause wurde das Cover gleich durch ein Neues ersetzt.

 

 

Hier zu erstehen (Link dahin) : carbonadi.de

 

Meine "Bewertung" ?

Absolut empfehlenswert - für wirklich JEDE Busa !    

 

 

PS:
Da die Limadeckel bei der Gen II identisch zu dem der Gen I ist, passt solch ein Cover natürlich auch an die Gen II.

 

_________________________________________________________

 

Und noch was.

 

Wie folgt dem ehemaligen berliner Haya-Fahrer "Wanderfalke" vor Urzeiten in Prag passiert.

 

Bei Abfahrt von irgend einem Platz hat er beim Rangieren, also bei ungefähr 10 km/h oder so mit dem damals noch "nackten" Lima - Deckel einen Blumenkübel aus Beton touchiert.

Kein Un-/Umfall - soweit Schwein gehabt.

Aber nach nur wenigen Metern wurde er von Kumpels dennoch gestoppt, weil aus dem Deckel Öl in Größenordungen austrat.

JA - "man" liest richtig - von DEM kleinen "Stuppser" war der Deckel gerissen. SCHEISSE !

An eine Heimfahrt auf eigenen "Füßen" war nicht mehr zu denken und er musste die Busa tatsächlich von Prag nach Berlin transportieren lassen.

JA ! - soviel Öl kommt da raus, wenn der Deckel eingerissen ist !

Ich weiß nicht, ob er per ADAC kostenfrei ach Hause gekommen ist, sollte er aber diesen Transport über runde 350 km aus eigener Tasche bezahlt haben, war´s ein SAU teurer Stuppser.

Mein Gedanke dabei, noch dazu meine eindeutigen Erfahrungen oben sagen zumindest MIR:

ein Schutz á la "Carbonadi" für 54,-€ plus Kleber und Porto hätte den Riß im Deckel wohl verhindert.