lara.jpg (6699 Byte)

 

 

zurück zu Busa-Fahrwerk

 

 

Bilder eines 01er Hayabusa Gespanns
mit ROX Beiwagen

 

Jepp Ihr lest richtig - ich hatte meine erste Begegnung mit einem Haya-Gespann.

Sehr gewöhnungsbedürftig in allen Belangen.

Aber das muß jeder für sich mal eruieren.

Hier ein paar Bilder der Inspektionszeit in meiner Werkstatt.

Anklicken und sie öffnen sich jeweils in einem neuen Fenster.

Ein bissl muß man schon mal improvisieren.
Glücklich , wer dann solch einen feinen 1to - Kettenzug hat.

 

Im Folgenden ein paar Bilder der Stahlkonstruktion für den Beiwagen.

Vollkommen irre - das Gespann hat ein Leergewicht von 440 kg

und ein zul. Gesamtgewicht von 700 kg.

   
   

Kontrolle der Kupplungsbolzen - drei kamen gleich mit raus - keiner war eingeklebt.

verstärkte Kupplungsfedern verbaut

links die Neue - rechts die Alte

Temperaturfühler versetzt mittels dieses T-Stückes

Scottoiler - Nadel - Montageart  &

Übersetzung von 17/40/112 auf 17/45/114 geändert
zieht ganz nett los der schwere Brocken.

 

Nachsatz :

Ventilspiele messen - alleine ? Neeee geht gar nicht oder man braucht 3 Stunden inkl. Pause und rennt gut nen Kilometer weit - immer rum um´s Gespann - für jedes Ventil immer wieder zwischen Boot und Mopete abtauchen..... - ABGELEHNT !

ICH hab´ mir nen Kumpel ran geholt, der dann die Kurbelwelle auf mein "Kommando" hin weiter drehte, damit ich messen konnte.