lara.jpg (6699 Byte)


zurück zu Busa-Benzin

 

zurück zu Busa-Home

 

 

KFR zum 1.

 

KFR zum 3.

 

KFR zum 4.

 

KFR zum 5.

 

 

Konstantfahrruckeln (KFR) - II -

Benzinleitungen knicken ab

 

 

Hi Leutz,

 

immer wieder (noch) trifft man Besitzer von 99er Haya´s oder frühen 2000er Modellen, die über gelegentlich oder auch ständig auftretendes KFR (Konstantfahrruckeln) bei ruhigem Dahingleiten so bis ca. 100 - 120 km/h klagen.

 

1. möglicher Grund :

Es können die Benzinleitungen sein, die abknicken und sich dauerhaft verformen, was dazu führt, dass die Busa sich quasi am eigenen Saft verschluckt und / oder nicht genügend Saft bekommt. Und je wärmer die Busa wird, desto mehr geben die nun durch die Wärme weicheren Leitungen nach und klemmen im Extremfall sogar komplett ab, was dann zum Stillstand des Motors führt.

 

Abhilfe :

Einfach (sicherheitshalber) beide Leitungen der 2000er Busa bestellen und verbauen.

(Siehe auch im WHB der 2000 Seite 4-1 ff)

Art.-Nr. (Schlauch 1) : 15801 - 24 F 10

Art.-Nr. (Schlauch 2) : 44433 - 24 F 00

Die beiden (alten) Drahtgebilde werden wieder verbaut !

 

Übrigens :

Bei der ganzen Aktion sollte auch gleich der ab Werk kastrierte Benzinhahn wieder seiner Bedeutung zugeführt werden, indem man ihm mit einem Dremel und kleiner Trennscheibe einen feinen Schlitz verpasst, so dass ein scharfer 5er Flach-Schraubendreher gut greifen kann.

 

ABER ACHTUNG:

Aus leidvoller Erfahrung heraus rate ich jedem der da ran will, den Benzinhahn zuerst komplett zu öffnen und die Dichtungen darin zu kontrollieren.

Es kann passieren, dass eben diese Dichtungen beim 1. Drehen kaputt gehen und dann hat man eine Dauer-Benzin-Dusche.

Ich denke man sollte am Besten gleich diese Seite hier öffnen und sich die beiden dort bezeichneten Dichtungen neu kaufen und verbauen.

 

Hier noch nen paar Bilder der beiden alten verformten Schläuche.

(Opfer dieser Leitungen war "manne23" im Sept. 2014)